Szenenfoto aus: "Spur 211"

Stahlnetz Folge 17 + 18 – Spur 211

Drei Fälle beschäftigen die Polizei, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Ein Tankstellenbesitzer wird ausgeraubt, ein Mann in seinem Wagen erschossen und ausgeraubt, ein weiterer Mann verschwindet.

Die erste Festnahme, die Kommissar Semmler veranlasst, erweist sich als falsch. Im Laufe der Vernehmungen stößt Semmler auch auf den Häftling Otto Hecht, der wegen Überfalls von Eisenbahnen vor der Währungsreform im Gefängnis sitzt, sich zwischenzeitlich aber wegen einer Flucht auf freien Fuß befand.

Als der vermisste Autofahrer tot aufgefunden wird, stellt Semmler fest, dass alle Taten in der Nähe von Bahnschienen stattgefunden haben. Er setzt Otto Hechts Freundin Edith Thierfelder unter Druck, die die Morde gesteht, die ihr Semmler aber nicht glaubt. Als Hecht mit dem Geständnis konfrontiert wird, bricht er zusammen und gesteht die Taten, an der die Freundin als Helferin beteiligt war.

Darsteller

Heinz Engelmann, Jan Hendriks, Hannelore Elsner

Produktion

NDR

Titelmusik

Walter Schumann, Ray Anthony, Erwin Halletz

0 Kommentare zu “Stahlnetz Folge 17 + 18 – Spur 211Deinen Kommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar