Szenenfoto aus: "Nacht zum Ostersonntag"

Stahlnetz Folge 22 – Nacht zum Ostersonntag

In der Nacht zum Ostersonntag wird der schwer beschädigte Wagen eines Lübecker Taxifahrers aufgefunden. Alles sieht nach einem Verkehrsunfall aus. Es stellt sich aber heraus, dass ein Verbrechen vorliegt.

Wer hat den Taxifahrer erschossen? Die Kriminalpolizei beginnt mit der Spurensuche, Verhöre zahlloser Verdächtiger folgen. Ihr „Stahlnetz“ erfasst viele kleine Fische, die nichts mit dem Mord zu tun haben, aber am Ende findet sich darin der Mann, der den tödlichen Schuss abgefeuert hat.

Die spannende Krimiserie „Stahlnetz“ basiert auf realen Begebenheiten und gibt Einblick in die mühevolle Kleinarbeit der Kriminalpolizei bei der Aufklärung von Verbrechen. In dieser Folge steht die Serie von Morden an Taxifahrern im Mittelpunkt, die in den 1950er und 1960er Jahren in der Bundesrepublik Aufsehen erregt hat. Es wurde die Forderung auf Wiedereinführung der Todesstrafe laut. Auch technische Vorschläge für die Sicherheit der Taxifahrer wurden gemacht. (Quelle: 3sat.de)

Darsteller

Jürgen Draeger (Martin Postier), Edith Mill (Frau Postier), Herbert Tiede (Bleicken), Gerhard Hartig (Pölchau), Ossi Kolmann (Boysen), Günter Stoll (Freiligrath), Harry Wüstenhagen (Scharff), Kerstin de Ahna (Claudia Petersen)

Produktion

NWDR

Regie

Jürgen Roland

Musik

Walter Schumann, Ray Anthony, Erwin Halletz

0 Kommentare zu “Stahlnetz Folge 22 – Nacht zum OstersonntagDeinen Kommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.